You are here

Entlassene Deliveroo Fahrer_innen gründen Kooperative in Barcelona

Entlassene Deliveroo Fahrer_innen gründen Kooperative in Barcelona

spanisch mit dt. UT

|

1 min

| 2018 |

hits: 1741

Im Mai 2017 begannen sich die Fahrer von Deliveroo, Glovo und UberEats in Spanien zu organisieren, um Streiks und Proteste im ganzen Land zu veranstalten. In Barcelona haben sie die Kampagne "RidersXDerechos" (Riders4Rights) ins Leben gerufen, um bessere Bedingungen und grundlegende Schutzmaßnahmen, wie das Recht auf einen Mindestlohn, zu fordern.

Die Unternehmen reagierten, indem sie viele Fahrer_innen wegen ihrer gewerkschaftlichen Aktivitäten entließen. Jetzt nehmen diese die Dinge selbst in die Hand und gründen die eigene genossenschaftliche Liefer-App "Mensakas".

"Die Genossenschaft wird von ihren Arbeiter_innen selbst geführt. Jeder hat einen Arbeitsvertrag und deshalb werden Steuern und Sozialabgaben bezahlt. Das bedeutet nicht, dass wir den Kampf um die Würde aufgeben und Unternehmer werden. Ganz im Gegenteil. Das Mensakas-App-Projekt wird dazu beitragen, die Selbstorganisation unter den Fahrer_innen zu stärken, so dass sie weiterhin gegen prekäre Arbeit kämpfen und echte Erfahrungen mit Kollektivierung und wirtschaftlicher Souveränität sammeln können. Wirst du uns helfen? :) ", sagen die Mensaka-Fahrer_innen.

Mensaka Crowdfunding Webseite

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.

Embed Video

Du kannst die Größe des Vides über WIDTH und HEIGHT festlegen.
Beispiel 16 zu 9 Video: WIDTH: 425 HEIGHT: 245