You are here

UberEats Fahrer_innen streiken in Großbritannien

UberEats Fahrer_innen streiken in Großbritannien

engl. mit dt. UT

|

2 min

| 2018 |

hits: 107

UberEats Kuriere haben überall in Großbritannien wilde Streiks organisiert, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, den Lohn der Fahrer_innen um 40% zusenken, von 4,26 Pfund auf  2,62 Pfund pro Zustellung.

Am 19. September blockierten mehr als 300 Kuriere die Straße vor den UberEats Büros in London und skandierten: "Kein Geld, kein Essen!". Am nächsten Tag waren sie wieder da, und am Wochenende schlossen sich Kuriere in Plymouth dem Streik an. Dort mussten drei McDonalds Filiane ihren Lieferdienst einstellen. Schon vorher hatten UberEats Kuriere in Glasgow und Cardiff gestreikt.

Die Fahrer_innen verlangen mindestens 5 Pfund pro Zustellung, 1 Pfund pro gefahrenem Kilometer, ein Ende des "Boost" Systems, das die Bezahlung der Fahrer_innen stündlich verändert in Abhängigkeit von Angebot und Nachfrage und keine Bestrafung der Streikenden.

Während all dessen wurde bekannt, dass Uber Gespräche zur Übernahme von Deliveroo führt, dessen Marktwerk bei fast 2 Milliarden Pfund liegt. 

Für den 4. Oktober ist ein noch größerer landesweiter Streik geplant. McDonalds, TGI Fridays, Whetherspoons Arbeiter_innen werden gemeinsam mit Deliveroo und UberEats Kurieren gegen Armutslöhne protestieren.

team: Callum Cant/labournet.tv

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.

Embed Video

Du kannst die Größe des Vides über WIDTH und HEIGHT festlegen.
Beispiel 16 zu 9 Video: WIDTH: 425 HEIGHT: 245