You are here

Das Arbeiterkomitee bei Magneti Marelli

Das Arbeiterkomitee bei Magneti Marelli

italienisch mit dt. UT

|

12 min

| 2020 |

hits: 429

Dieses Interview mit Enrico Baglioni dokumentiert einige der Erfahrungen des Arbeiterkomitees bei Magneti Marelli in den späten 1970er Jahren. Das Komitee organisierte unoffizielle Streiks und interne Demonstrationen gegen spaltende und sexistische Lohntabellen und kämpfte gegen die Umstrukturierung der Fabrik. In kleineren Unternehmen organisierten sie Streikposten gegen Überstunden am Wochenende, sie unterstützen Hausbesetzungen und die selbstbestimmten Preissenkungen im Supermarkt. 

"Hausbesetzungen waren ein Thema, das die Bereitschaft der Frauen weckte, an den Kämpfen teilzunehmen. Die Frage des Wohnraums, der Kinderbetreuung und der sexuellen Freiheit  kam für Dutzende proletarischer Frauen, die gerade in Mailand angekommen waren, auf die Tagesordnung." (aus dem Video)

Am 18. März 1977 rief die Koordination der Arbeiterkomitees zu einer Demonstraton in Mailand auf, die 20.000 Arbeiter_innen vereinte, gleich viele wie an der offiziellen Gewerkschaftsdemo am selben Tag teilnahmen. 

Mehr über die Geschichte des Komitees hier (Englisch)

Film über den im Interview erwähnten Kampf bei Fiat Chrysler in Melfi: 107 Sekunden - Arbeiter des Südens

Das erwähnte "Val di Susa" spielt auf den NoTAV genannten sehr breiten und militanten Widerstand gegen ein großes Bauprojekt im Susa Tal an.

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.

Embed Video

Du kannst die Größe des Vides über WIDTH und HEIGHT festlegen.
Beispiel 16 zu 9 Video: WIDTH: 425 HEIGHT: 245