You are here

Huligladni - Die Proteste in Bosnien-Herzegovina im Februar 2014 (Trailer)

Huligladni - Die Proteste in Bosnien-Herzegovina im Februar 2014 (Trailer)

English and Serbo-Croatian

|

2 min

| 2017 |

hits: 852

Im Februar 2014 begann in Bosnien-Herzegowina die größte soziale Bewegung seit dem Krieg von 1992-95. Es begann aus Solidarität mit den Arbeitern der privatisierten Fabriken in Tuzla, die von der Polizei angegriffen worden waren, als sie für die Auszahlung ihrer unbezahlten Löhne protestierten. Ein paar Tage später hatte sich die Bewegung auf ganz Bosnien ausgebreitet und mehrere Regierungsgebäude standen in Flammen. Hunderte von Menschen begannen, sich in Versammlungen in mehr als 20 Städten zu organisieren, wobei sie die nationalistischen Rahmenbedingungen, die ihnen seit dem Krieg auferlegt worden waren, radikal in Frage stellten. Doch drei Monate später hatte die Bewegung viel von ihrem Schwung verloren.

In "Huligladni - Die Proteste in Bosnien-Herzegovina im Februar 2014" präsentiert das Year01 Videokollektiv, das in der ersten Woche des Aufstandes in Bosnien war und acht Monate später ins Land zurückkehrte, die Entfaltung dieser Ereignisse. Um zu verstehen, woran sich die Proteste entzündeten, aber auch welche Grenzen und Widersprüche schließlich die Bewegung zu einem Ende gebracht haben.

Wir zeigen einen Trailer.

Am 12. Juni 2017 um 19h findet die Berlin-Premiere im Moviemento Kino statt, ein Teilnehmer der Bewegung wird anwesend sein.

 

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.