You are here

K is for Karl - Ausbeutung

K is for Karl - Ausbeutung

engl. mit dt. UT

|

1 min

| 2018 |

hits: 158

Der britische Journalist und Autor Paul Mason hat zum 200. Geburtstag von Karl Marx für wenig Geld und im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung die Serie "K ist for Karl" produziert.

In einminütigen Videos erklärt er zentrale Begriffe aus der marxistischen Terminologie. Dabei bedient er sich der, wie er selbst sagt, "ultra-bürgerlichen" Form der TV-Reportage, in der ein weißer Mann der Welt die Welt erklärt. Durch die so erzeugte Spannung zwischen reaktionärer Form und revolutionärem Inhalt gelingt es Mason, die Begriffe Ausbeutung, Entfremdung, Maschine, Revolution und Kommunismus mit der ihnen angemessenen Frische zu erklären.

Gleichzeitig vermitteln die Videos durch diese Machart auch die Aktualität und unveränderte Relevanz der marxistischen Sicht auf die Welt.

Tags: marxismus

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.

Embed Video

Du kannst die Größe des Vides über WIDTH und HEIGHT festlegen.
Beispiel 16 zu 9 Video: WIDTH: 425 HEIGHT: 245