You are here

Streik beim Humanistischen Verband

Streik beim Humanistischen Verband

deutsch

|

3 min

| 2020 |

hits: 156

Nachdem sich der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) 2 Jahre lang geweigert hatte, seinen ca. 1.300 Angestellten in Berlin-Brandenburg Zugeständnisse für eine Lohnerhöhung zu machen, war es am 11.03.2020 endlich soweit: Es war Streiktag!

Mindestens 250 Menschen beteiligten sich daran und acht Kitas blieben geschlossen. ver.di und GEW fordern für die Angestellten 6% mehr Gehalt und eine Angleichung an den Tarifvertrag der Länder (TVL).

Momentan erhält laut ver.di eine bei der HVD angestellten Vollzeit-Erzieherin knapp 2.600 Euro brutto im Monat als Einstiegsgehalt. In einer städtischen Kita sind es mindestens 2.850 Euro.

 

team: labournet.tv

Kommentare

Ich frage mich, wie kann ein Verband, der sich "Humanistisch" nennt, seine Beschäftigten nicht wie die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bezahlen? Das gilt ja auch nicht für die Geschäftsführer solcher Organisationen. Sie werden in der Regel besser als die vergleichbaren Positionen im öffentlichen Dienst bezahlt.

Ich wünsche den streikendne Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg.

Jupp Filippek, Lüdenscheid

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.

Embed Video

Du kannst die Größe des Vides über WIDTH und HEIGHT festlegen.
Beispiel 16 zu 9 Video: WIDTH: 425 HEIGHT: 245