You are here

Wir fordern: Freispruch für die acht von Goodyear!

Wir fordern: Freispruch für die acht von Goodyear!

französisch mit dt. UT

|

5 min

| 2016 |

hits: 564

Die in diesem Video festgehaltene Kundgebung vom 4. Februar 2016 in Paris war nur eine von 80, die in ganz Frankreich stattfanden. Der Protest unter Federführung der Gewerkschaft CGT richtete sich gegen die Verurteilung von acht Beschäftigten und Gewerkschaftern zu neun Monaten Haft und 15 Monaten auf Bewährung. Ein landesweites Treffen der Solidaritätskomitees ist für den 12. März in Paris angekündigt.

Verurteilt wurden die „Acht von Goodyear“ Mitte Januar 2016 für eine Aktion, die in Frankreich in Arbeitskämpfen – insbesondere in Abwehrkämpfen gegen Massenentlassungen – immer wieder vorkommt: das „Boss-Napping“. 2014 sollen die acht Verurteilten zwei Goodyear-Manager mehrere Stunden lang im nordfranzösischen Amiens festgehalten haben.

Auf der CGT-Kundgebung in Paris kommt neben dem Thema Klassenjustiz auch die umstrittene Reform des Arbeitsrechts zur Sprache. So ruft die Arbeitsinspektorin Laura Pfeiffer der jubelnden Menge zu: „Wie kann man ganz maßlos Aktionen der Gewerkschaft unterdrücken, und sie dann zu Verhandlungen über das Arbeitsrecht einladen?! Wenn die Gewerkschaften geknebelt sind und Angst und Schrecken herrschen, sollen sie mit den Bossen verhandeln? Die Antwort lautet: Nein!“

Auf der Place de la Nation kommen zu Wort: Sylvain Rameau, Sekretär des betrieblichen Hygiene- und Arbeitsschutzkomitees des Stahlproduzenten APERAM; Laura Pfeiffer, Arbeitsinspektorin, die von Tefal angegriffen wird; Philippe Martinez, Generalsekretär der CGT; Yvan Le Bolloc’h, Moderator, Schauspieler und Musiker; sowie Mickaël Wamen, ehemaliger CGT-Delegierter bei dem Reifenhersteller Goodyear.

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.