Sparks : Wilde Streiks in Großbritannien

Sparks : Wilde Streiks in Großbritannien

englisch mit dt. ut. | 12 min | 2011 | hits: 265

2011 organisierten die Elektriker_innen (sparks, zu deutsch: Funken) eine Reihe von Protesten und Streiks in verschiedenen Teilen Großbritanniens. Sie kämpften damit gegen ihre Dequalifizierung und Lohnkürzungen von bis zu 35 Prozent.

Die Proteste begannen, als Elektroinstallationsfirmen und andere Bauunternehmen im Mai 2011 ankündigten, neue Verträge für ihre Arbeiter_innen einzuführen. Im August kündigten sie an, dass die bisherigen Verträge zum 7. Dezember auslaufen würden. Sie ließen den Arbeiter_innen nur die Wahl, die neuen Verträge zu akzeptieren oder gekündigt zu werden. Gewerkschaftsmitglieder von der Basis protestierten und brachten im ganzen Land Baustellen zum Stillstand. In London wurden mehrmals auch Baustellen blockiert und besetzt. Im Februar 2012 musste eine der großen Baufirmen, Balfour Beatty, ihre Pläne für die Einführung der neuen Verträge zurückziehen.

Dieser kurze Film von Reelnews berichtet über einige der Aktionen, darunter die Demonstration vom 5. Oktober in London, als Demonstrant_innen der Polizei mit Formen des zivilen Ungehorsams Widerstand leisteten, und über eine Arbeitsniederlegung im Kraftwerk Radcliffe-on-Soar am 7. Oktober.

Weitere Filme zu diesem Kampf finden sich auf der Reelnews Webseite. Eine DVD is ebenfalls erhältlich.



Reelnews IWW Reelnews unterstützen

team: Reelnews
Stichworte: unite!, wilde streiks