You are here

Studiorunde mit Donnelley-Arbeitern

Studiorunde mit Donnelley-Arbeitern

cast mit dt. UT

|

12 min

| 2014 |

hits: 152

Studiorunde mit Miguel Goncebat und Nando Charles, zwei Arbeitern der besetzten Druckerei Donnelley in Buenos Aires.  In dem Interview des linken Medienkollektivs Barricada TV schildern sie, wie sie die Schließung erlebten, wie ihre Reaktion darauf war und was ihre Forderungen sind. Außerdem gehen sie auf die Situation in der Druckbranche ein und bewerten die aktuelle Rezession in Argentinien ebenso wie die Repression gegen Arbeiter_innen.

Vorgeschichte: Als am 11. August die Arbeiterinnen und Arbeiter von RR Donnelley, einer der größten Druckerei Argentiniens, mit ihrer Schicht beginnen wollten, standen sie vor verschlossenen Türen. Per Aushang verkündete der us-amerikanische Mutterkonzern, sein Werk in Buenos Aires sei pleite und würde folglich geschlossen. Von einem Tag auf dem nächsten standen 407 Angestellte - Drucker_innen ebenso wie Verwaltung und Management - auf der Straße. Unter der Hotline-Nummer, die sie wegen der Abwicklung ihrer Arbeitsplätze anrufen sollten, meldete sich nur ein Spruchband. Auch bei einer von der Provinzregierung von Buenos Aires einberufenen verbindlichen Schlichtungsrunde erschien die Arbeitgeberseite nicht. Untersuchungen des Betriebsrats zeigen, dass es sich um eine Scheininsolvenz handelt - Gerichte und Regierung haben sich mittlerweile der Sache angenommen.

Von der Flucht des Unternehmens ließen sich die Arbeiterinnen und Arbeiter nur kurz schocken. Dank langjähriger Organisationsarbeit im Betrieb konnten sie auf die Situation reagieren und kurbelten innerhalb weniger Tage die Produktion wieder an. Seither betreiben sie mit 320 Kolleginnen und Kollegen die Druckerei in Eigenregie.

weitere Informationen

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.