You are here

News

Editorial

#NuitDebout in Frankreich

"Rêve générale"

Der Generalstreik am 31. März 2016 brachte mehr als eine Million Menschen in 260 Städten auf die Straßen und war der Auftakt zu einer neuen Sozialen Bewegung in Frankreich. Die Verabredung, nach dem Generalstreik nicht nach Hause zu gehen, wurde von tausenden Menschen in 22 Städten beherzigt. Hier ein Bericht dazu von Bernard Schmid vom 4. April (Labournet Germany). Hier ein Video aus Grenoble, das die Stimmung samt Polizeirepression am 31. März wiedergibt. Und ein Bericht vom 8. April.

Dem Generalstreik vorausgegangen waren zahlreiche Demonstrationen gegen einen Gesetzentwurf zur "Reform" des Arbeitsrechtes, das u.a. eine Lockerung des Kündigungsschutzes vorsieht (ElKhomri-Gesetz). Wir haben letzte Woche ein Video von einer Demonstration in Paris vom 24. März gezeigt, das die aufgebrachte Stimmung unter den Leuten wiedergibt, sowie einen Aufruf, die eigenen, jetzt schon schlechten Arbeitsbedingungen per Video zu dokumentieren. In den Sozialen Medien wird unter anderem unter dem Hashtag NuitDebout berichtet.

Hier ein schönes Mobilisierungevideo zu Nuit Debout, das wir deutsch untertitelt haben. Am 9. April, dem 40. März nach der Zeitrechnung der Bewegung, fand eine Kundgebung auf dem Berliner Mariannenplatz statt, organisiert von der französischen Gemeinde in Berlin, die gerne Nuit Debout in Berlin aufbauen möchte. Wir waren vorort und haben eine Aktivistin interviewt.

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.