You are here

Fernand Pelloutier und die Arbeitsbörsen

Fernand Pelloutier und die Arbeitsbörsen

französisch mit dt. UT

|

59 min

| 2002 |

hits: 1417

Fernand Pelloutier war Journalist und Sozialrevolutionär im Frankreich des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

 Als früher Verfechter anarcho-syndikalistischer Ideen ist Pelloutier bekannt für seinen Anteil an der Entstehung der Arbeitsbörsen und für seine Verteidigung des Generalstreiks als effektivstes Mittel, um eine revolutionäre Situation herbeizuführen. 1882 schrieb er den Text "Über die Revolution durch den Generalstreik", in dem er dem Generalstreik den Vorzug gibt vor terroristischen Aktionen oder Aufständen. "Vertraut darauf, bald sind die Kassen der Arbeiter gut genug gefüllt für den Generalstreik, der die alte Welt bezwingt", schreibt er 1889.

Als Journalist und Schriftsteller untersuchter er intensiv die Arbeitsbedingungen der Arbeiter_innen in Frankreich, - auch die der Frauen -, um zu begreifen, welche Möglichkeiten es für Bewegungen von unten gab. Er lehnte Parlamentarismus ab, erklärte sich - sehr sehr ungewöhnlich für seine Zeit -  als Verfechter feministisicher Ideen und stellte sich während des Dreyfus Prozesses gegen das antisemitische Lager.

Seine Ideen beeinflussen die anarcho-syndikalistische Bewegung bis heute. 

Die deutsche Fassung des Films wurde von Sabcat Media mit Unterstützung der Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt realisiert und kann für Vorführungen bei Sabcat Media bezogen werden.
 

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.