Generalstreik in Nigeria : "Tunesien wird wie ein Kinderspiel aussehen"

Film über die "Occupy Nigeria" Bewegung in Januar 2012. Der Generalstreik gegen die abgeschafften Kraftstoff-Subventionen hat acht Tagen gedauert und mehr als 50.000 Leute waren jeden Tag auf der Straße.

Die meisten Geschäfte und Fabriken blieben geschlossen, auch der Luftraum wurde gesperrt. Die Hauptstadt Lagos, in der sich die größten Unternehmen und Fabriken befinden und die das Zentrum der Märkte Westafrikas ist, stand komplett still. Schätzungsweise haben acht Millionen Arbeiter_innen in der Streik teilgenommen (160 Millionen Einwohner im ganzen Land).

Am 17. Januar haben die Vorsitzenden der Gewerkschaftsverbände NLC und TUC die Beendigung des Streiks angekündigt. Präsident Jonathan hatte angekündigt, dass der Spritpreis auf 97 Naira pro Liter gesenkt würde. Das ist aber wesentlich teurer als der bis zum 31.12 gültige Preis, den die Bewegung verteidigen wollte.

Am 30. Juni 2012 werden wir diesen und andere Kurzfilme zeigen, die einen Eindruck der Ereignisse in Nigeria vermitteln und via Skype mit einem beteiligten Gewerkschafter in Nigeria diskutieren.

Ort: Laidak, Boddinstr. 42/43
Zeit: 30. Juni 2012, 19:00
Eintritt frei

Pilot Africa Weiter Infos über die Bewegung auf Labournet.de

Stichworte: occupy