You are here

Repression gegen streikende Textilarbeiter_innen in Bangladesh

Repression gegen streikende Textilarbeiter_innen in Bangladesh

englisch mit dt. UT

|

2 min

| 2017 |

hits: 3477

In Ashulia, einem Zentrum der Textilindutrie naha Dhaka sind seit Ende Dezember 2016 3.500 Arbeiter_innen entlassen worden, weil sie gestreikt haben! Auf einen Streik am 12. Dezember, der sich in den folgenden Tagen auf 25 Fabriken ausweitete, reagierten die Arbeitgeber, indem sie am 21. Dezember alle Textilfabriken in der Industriezone vorübergehend schlossen und so 200.000 Arbeiter_innen aussperrten. Daraufhin wurden Polizei und paramilitärische Grenzschutz-Einheiten in die Region gebracht, um die Streiks zu beenden und Aktivist_innen und Streikende einzuschüchtern und zu verhaften. Am 27. Dezember wurden die Fabriken wieder geöffnet.

Die Streikenden hatten die Wiedereinstellung von entlassenen Kolleg_innen und die Erhöhung des Mindestlohnes von umgerechnet 63 auf 180 Euro im Monat gefordert.

In den Fabriken wird u.a für und produziert.  

Tags: repression

Kommentare

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob du ein menschlicher Benutzer bist und um Spam vorzubeugen.